Bremen Classic Motorshow mit Karmann und Zündapp

100 Jahre Zündapp - das Jubiläum begeht die Bremen Classic Motorshow 2017 mit der Sonderschau "Vom Jedermann zum Weltmeister". Zu den rund 20 Exponaten gehört auch die KS 50 Super Sport, Zündapps Verkaufsschlager der 1960er- und 1970er Jahre. Foto: Ingo Wagner100 Jahre Zündapp - das Jubiläum begeht die Bremen Classic Motorshow 2017 mit der Sonderschau "Vom Jedermann zum Weltmeister". Zu den rund 20 Exponaten gehört auch die KS 50 Super Sport, Zündapps Verkaufsschlager der 1960er- und 1970er Jahre. Foto: Ingo Wagner

Von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Februar 2017 findet die Bremen Classic Motorshow statt. Diesmal mit einer Auswahl besonders schöner und seltener Exemplare aus der 140 Designstudien, Prototypen und Serienmodelle umfassenden Sammlung des Osnabrücker Karosseriebauers Karmann, der inzwischen im VW-Konzern aufgegangen ist.

Zwölf Modelle zeigt die Sonderschau „Die Schatzkammer von Karmann“, darunter ein Adler Diplomat Cabriolet von 1937. Der 1,6 Tonnen schwere Zweitürer war Ende der 1980er ein Geschenk der Belegschaft an den Firmenchef Wilhelm Karmann. Natürlich darf auch das Osnabrücker Erfolgsmodell schlechthin, der VW Karmann Ghia mit Käfer-Motor, bei der Sonderschau nicht fehlen.

Allerdings wird in Bremen nicht der Serientyp stehen, sondern das faszinierende Ur-Modell, das Karmann 1953 ohne Wissen der Wolfsburger von Ghia-Chef Luigi Segre entwerfen ließ. Das Unternehmen Karmann, das 2009 in der Insolvenz endete und in Teilen von Volkswagen übernommen wurde, ist heute vor allem als Spezialist für die Fertigung von Cabriolets in Erinnerung.

Themenwechsel: „Immer die Nase im Wind“ lautete der Slogan der Zündapp-Entwickler. Die 1917 in Nürnberg gegründete Zünder- und Apparatebau-Gesellschaft stieg nach dem Ersten Weltkrieg auf die Produktion von Motorrädern um und wurde neben DKW und NSU zu einem der größten Zweirad-Hersteller der Welt. Das Jubiläum begeht die Bremen Classic Motorshow deshalb mit der Sonderschau „Vom Jedermann zum Weltmeister“. 19 Modelle illustrieren in Halle 1 die Bandbreite des Vollsortimenters. Erinnerungen weckt der Verkaufsschlager der 1960er und 1970er, die KS 50 Super Sport.

Die Bremen Classic Motorshow findet statt von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Februar 2017, in allen Hallen der Messe Bremen sowie der mobilen Halle 8. Die Hallen sind von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 16 Euro. Mehr Infos unter www.classicmotorshow.de.

Nachtrag: Warum veröffentliche ich hier die Pressemitteilung? Zum einen ist die Bremen Classic Motorshow tatsächlich sehenswert. Zum anderen möchte ich einfach die traumhaft schönen Fotos der Zündapp veröffentlichen. Auch wenn ich zur Kreidlerfraktion gehöre …

Auch ganz spannend:

Über den Autor

Frank Wiebrock
Frank Wiebrock
Frank Wiebrock, Jahrgang 1962, schreibt seit Anfang der 90er Jahre für Tageszeitungen und arbeitet seit 2000 für NOZ Digital.

Kommentar hinterlassen zu "Bremen Classic Motorshow mit Karmann und Zündapp"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*